Agenda 2010 - Strategien - Entscheidungen - Konsequenzen

Agenda 2010 - Strategien - Entscheidungen - Konsequenzen

 

 

 

von: Simon Hegelich, David Knollmann, Johanna Kuhlmann

VS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV), 2011

ISBN: 9783531930923

Sprache: Deutsch

262 Seiten, Download: 1454 KB

 
Format:  PDF, auch als Online-Lesen

geeignet für: Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen PC, MAC, Laptop


 

eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Agenda 2010 - Strategien - Entscheidungen - Konsequenzen



  Inhaltsverzeichnis 5  
  Verzeichnis der Tabellen 9  
  Verzeichnis der Abbildungen 10  
  1 Einleitung 11  
     1.1 Die Agenda 2010 aus politikwissenschaftlicher Perspektive 13  
     1.2 Theoretische Fundierung 15  
        1.2.1 Die Strategiedebatte in der Politikwissenschaft 15  
        1.2.2 Bounded Rationality: Strategien, um mit Grenzen umzugehen 18  
        1.2.3 Politiker als Policy-Seekers 21  
        1.2.4 Politiker als Office-Seekers 22  
     1.3 Aufbau der Analyse 23  
  2 Phase I: „Agenda-Politikfi ohne Agenda 2010 25  
     2.1 Szenario 25  
     2.2 Entscheidungen 26  
        2.2.1 Die Riester-Rente 2001 – Pfadwechsel in der Rentenpolitik 27  
        2.2.2 Permanentes muddling through: Der Entscheidungsprozess der Rentenreform 2001 31  
        2.2.3 Die Hartz-Gesetze 2002-2005 – Pfadwechsel in der Arbeitsmarktpolitik 34  
        2.2.4 Von der Re-Regulierung zur Rekommodifizierung 36  
        2.2.5 „Hartzfiund „Riesterfi: Kern-eformen der Agenda 2010 43  
     2.3 Strategien 43  
        2.3.1 Policy-Dimension 44  
           2.3.1.1 Programmatischer Wandel: Das Schröder-Blair-Papier, die Lissabon-Strategie und ein neues Gerechtigkeitsparadigma 44  
           2.3.1.2 Nach dem „Ende des Korporatismus“: Sozialdemokratisches Regieren als „Experimental Law-Making“ 50  
           2.3.1.3 Die Hartz-Kommission als funktionales Äquivalent sozialdemokratischer Regierungspolitik 61  
        2.3.2 Politics-Dimension 64  
           2.3.2.1 Vote-Seeking: Programmatische Aspekte 65  
           2.3.2.2 Framing, Blaming and Credit-Claiming: Die sozialdemokratische Legitimation der Riester-Reform 67  
           2.3.2.3 Coalition-Seeking: Sozialdemokratische „Agenda-Politik“ als Vorbereitung einer Großen Koalition? 76  
     2.4 Konsequenzen 78  
        2.4.1 Policy-Dimension 78  
           2.4.1.1 Arbeitsmarkt 78  
           2.4.1.2 Rentenversicherung 79  
           2.4.1.3 Zwischen Dezember 2002 und März 2003: Weichenstellungen im Kanzleramt 81  
        2.4.2 Politics-Dimension 84  
           2.4.2.1 Auf der Flutwelle zum Erfolg: Bundestagswahl 2002 84  
           2.4.2.2 Wahlverhalten 2002 87  
           2.4.2.3 Der Absturz: Landtagswahlen 2003 88  
           2.4.2.4 Strategische Optionen zum Ende der ersten Agenda-Phase 89  
  3 Phase II: There is no Alternative! 91  
     3.1 Szenario 91  
     3.2 Entscheidungen 92  
        3.2.1 Gesundheitspolitik 92  
           3.2.1.1 Grundlegende Reforminhalte 92  
           3.2.1.2 Großkoalitionäre Konsenssuche: Der Entscheidungsprozess des GMG 96  
           3.2.1.3 Die Rürup-Kommission 98  
           3.2.1.4 Die konkurrierenden Modelle „Kopfpauschale“ und„Bürgerversicherung“ 101  
        3.2.2 Rentenpolitik 102  
           3.2.2.1 Das RV-Nachhaltigkeitsgesetz 102  
     3.3 Strategien 106  
        3.3.1 Policy-Dimension 106  
           3.3.1.1 Die Regierungserklärung zur Agenda 2010 106  
           3.3.1.2 Regierungserklärung 2004: Erste Erfolge und Festhalten am Agenda-Kurs 113  
        3.3.2 Politics-Dimension 114  
           3.3.2.1 It’s the economy, stupid – Vote-Seeking Aspekte der Agenda-Rede 2003 114  
           3.3.2.2 Vertrauen auf die positiven Effekte der „Good Policy“: Regierungserklärung 2004 120  
           3.3.2.3 Zwischen Konflikt und Kooperation – Coalition-Seeking-Aspekte der Agenda-Rede 2003 123  
           3.3.2.4 Was Beitrags- und Steuerzahler vom Leistungsempfänger erwartendürfen: Die sozialdemokratische Legitimation des vierten Gesetzes fürmoderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt (Hartz IV) 126  
     3.4 Konsequenzen 130  
        3.4.1 Policy–Dimension 130  
           3.4.1.1 Arbeitsmarkt 130  
           3.4.1.2 Rentenversicherung 133  
           3.4.1.3 Krankenversicherung 133  
        3.4.2 Politics-Dimension 136  
           3.4.2.1 Nach dem „Überfall“: Reaktionen auf die Ankündigung der Agenda 2010 136  
           3.4.2.2 Wachsender Widerstand 138  
           3.4.2.3 Die Entstehung der WASG 142  
           3.4.2.4 „Schicksalswahl NRW“ 144  
           3.4.2.5 Bundestagswahl 2005 146  
  4 Phase III: Die Koalition der „Agenda-Politikerfi 150  
     4.1 Szenario 150  
     4.2 Entscheidungen 151  
        4.2.1 Gesundheitspolitik 152  
           4.2.1.1 Das GKV-WSG als Fortführung des eingeschlagenen Reformpfads 152  
           4.2.1.2 Reforminhalte 153  
           4.2.1.3 Das GKV-WSG zwischen Solidarprinzip und Wettbewerb 155  
           4.2.1.4 Aufweichen des Korporatismus und öffentliche Rezeption 156  
           4.2.1.5 Zum Kompromisscharakter des Gesundheitsfonds – Der Entscheidungsprozess des GKV-WSG 157  
        4.2.2 Rentenpolitik 159  
           4.2.2.1 „Rente mit 67“ – Das RV-Altersgrenzenanpassungsgesetz 2007 159  
           4.2.2.2 Kurzfristige Niveausicherung im Rahmen expansiver Sozialpolitik: Aussetzen der „Riester-Treppe“ 2008 161  
           4.2.2.3 Erneute Verzögerung der Ausgaben- und Beitragssatzsenkung: Die „Rentengarantie“ 2009 162  
        4.2.3 Arbeitsmarktpolitik 166  
           4.2.3.1 Kontinuität 166  
           4.2.3.2 (Partielle) Rücknahme der Agenda 2010? 169  
     4.3 Strategien 175  
        4.3.1 Policy-Dimension 175  
           4.3.1.1 Personelle Instabilität 176  
           4.3.1.2 „Minister 67“184 177  
           4.3.1.3 Der „Vorsorgende Sozialstaat“ 178  
           4.3.1.4 Inhaltliche Positionierung innerhalb der Parteienlandschaft 182  
        4.3.2 Politics-Dimension 183  
           4.3.2.1 Die SPD in der Großen Koalition 183  
           4.3.2.2 Die SPD und die Linkspartei 184  
           4.3.2.3 Der „Fall Ypsilanti“ 186  
     4.4 Konsequenzen 191  
        4.4.1 Policy-Dimension 191  
           4.4.1.1 Arbeitsmarkt 191  
           4.4.1.2 Rentenversicherung 198  
           4.4.1.3 Krankenversicherung 201  
        4.4.2 Politics-Dimension 205  
           4.4.2.1 Bundestagswahl 2009: Rekordergebnis für die SPD 205  
           4.4.2.2 Wahlkampf 2009: Reduzierter Parteienwettbewerb 207  
           4.4.2.3 Wahlverhalten: Arbeiter wählen Linke und Union 208  
  5 Phase IV: „Agenda-Politikfi nach der Agenda 2010 210  
     5.1 Policy-Dimension 210  
        5.1.1 Rückblick: Inhaltliche Ausrichtung der „Agenda-Politikfi 212  
           5.1.1.1 Arbeitsmarktpolitik 212  
           5.1.1.2 Rentenpolitik 213  
           5.1.1.3 Gesundheitspolitik 214  
        5.1.2 Ausblick: „Agenda-Politikfiheute 215  
           5.1.2.1 „Agenda-Politik“ der schwarz-gelben Bundesregierung 215  
           5.1.2.2 Die SPD stellt sich neu auf 219  
     5.2 Politics-Dimension 223  
        5.2.1 Rückblick: Strategische Defizite der „Agenda-Politikfi 224  
        5.2.2 Ausblick: Auswege aus der „Neuen Mittefi 228  
  6 Fazit und Schlussbetrachtung 232  
  7 Literaturverzeichnis 243  

Kategorien

Empfehlungen

Service

Info/Kontakt